Robin Dröge, Marie Bockler, Kathrin Lockenvitz, Sebastian Harth und Lea Bethmann (v. l.) vor dem Plakat, mit dem Lea den zweiten Platz belegte.

FOTO: JULIA RÖHR

Durch verschiedenste Ideen hat sich Marie Bockler, die Erstplatzierte, von dem Symbol der Hände inspirieren lassen. Für sie hat die Heimat nicht nur mit der Lage, sondern vielmehr mit den Menschenzutun. “Ein Händedruck begleitet einen durch das gesamte Leben, da man ihn mit den verschiedensten Personen teilt. Dazu gehört nicht nur die Familie, sondern auch Freunde”, beschreibt die Gewinnerin. Durch die Blumen in den Händen fügt sie dem noch die Naturverbundenheit in der Prignitz hinzu.

Das Siegerplakat von Marie Bockler.

FOTO: SEBASTIAN HARTH

Die Zweitplatzierte, Lea Bethmann, erinnert mit ihrem Werk an das Hochwasser von 2013. “Damals habe ich besonders den Zusammenhalt unteren Bewohnern gespürt, das macht Heimat aus”, schildert sie und blickt dabei auf ihr Plakat.

Robin Dröge geht als Drittplatzierter in der Zeit noch etwas weiter zurück, er schaut durch eine Abbildung seines alten Teddys auf die Kindheit. Das Plüschtier spiegele Geborgenheit wieder, die einen wie eine lebenslange Heimat begleitet, erklärt der Schüler.

 

Platz drei ging an Robin Dröge.

FOTO: SEBASTIAN HARTH

In etwa zehn Doppelstunden haben die Abiturienten sich die Motive selbst ausgedacht, fotografiert und mithilfe von diversen Computerprogrammen aufbereitet. Die hiesige Firma Layout bereitete die Vorlagen der Schüler als Plakate auf. So sind nun die ausgezeichneten Arbeiten an Orten wie dem Stern, der Perleberger Straße Plakatarbeit des Marie-Curie-Gymnasiums nun in Wittenberge betrachtbar oder dem Bentwischer Weg zu betrachten. Seit 2009 kooperieren die Firma Treger und das Gymnasium, um den Schülern die Möglichkeit zu geben, ihre Kunst öffentlich zu präsentieren, so die Kunstlehrerin. “Dasist für uns als Schule eine ganz tolleSache.”Die Werbeflächen stellen wir kostenlos zur Verfügung, erklärt Geschäftsführer Sebastian Hart. Auch ihm liege die Zusammenarbeit sehr am Herzen. Europa soll das Thema des Plakatprojektes 2018 sein.
jurö

DIESEN POST TEILEN

WhatsApp
Email
Facebook
Twitter

DIESEN POST TEILEN

Kommende Ereignisse

03.12.2022 - Schnuppertag
14.01.2023 - Tag der offenen Tür