Ski-Lager 2018

Das diesjährige Skilager fand für Schüler des 10. und 11. Jahrgangs unserer Schule zusammen mit einigen Schülern der 9. und 10. Klassen der Oberschule Wittenberge vom 28.01.2018 bis 01.02.2018 statt.
Am frühen Sonntagmorgen startete unsere lange Busfahrt Richtung Tschechien und nach etwa 9 Stunden erreichten wir über viele Berglandschaften den kleinen Urlaubsort Janske Lazne. Unsere Unterkunft “Pension Villa” lag nur einen kurzen Fußweg von der Skipiste entfernt. Direkt nach der Ankunft versammelten wir uns im Frühstücksraum und teilten die Zimmer auf.
Jedes Zimmer hatte ein eigenes Bad und manche einen Balkon. Nach dem Abendbrot bekamen wir unsere Ausrüstung, unter anderem Schuhe, Skier und Snowboards.

Am nächsten Tag ging es direkt nach dem Frühstück von 08:00 Uhr bis 08:30 Uhr zur Piste, wo wir uns die folgenden Tage von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr aufhielten. Dort wurden wir sofort in unsere Gruppen eingeteilt, denn wir hatten vor der Reise die Wahl zwischen Skifahren und Snowboarden und konnten uns jeweils für Anfänger- oder Fortgeschrittenenkurse entscheiden.
Zwischen unseren Unterrichtsstunden, die von Ski- und Snowboardlehrern geleitet wurden, hatten wir 90 Minuten Mittagspause. Diese nutzen wir zum Essen in einem der zahlreichen Restaurants und gleichzeitig auch zum Sammeln neuer Kräfte für den zweiten Teil des Unterrichts.

Nach der Zeit auf der Piste kam jeder erschöpft in der Unterkunft an. Pünktlich um 18:00 Uhr war Abendbrot und danach hatten wir Freizeit, die gerne zum Erkunden von Janske Lazne oder für den Aufenthalt in unseren Zimmern genutzt wurde.
Trotz einiger Stürze, bei denen sich allerdings glücklicherweise niemand ernsthaft verletzte, bereiteten die Tage in Janske Lazne jedem Beteiligten großen Spaß und wir alle waren traurig, als wir das letzte Mal auf die Piste durften.
Am Abend des letzten Tages bekam jeder Schüler sein eigenes Diplom. Dabei gab es die Kategorien “Hanghuhn”, “Schneeerfahren”, “Pistentauglich”, “Alpentauglich”, von denen jede zahlreich vertreten war.
Schließlich ging es am nächsten Morgen wieder zurück in die Heimat und für viele war die Zeit in Janske Lazne eine bereichernde Erfahrung, denn wir lernten ein neues Land und einige von uns auch eine neue Sportart kennen.

Fenja Selchow, Franziska Behrend, Paula Lippert