Schülerfirma CurieTec

Wir sind „CurieTec“- Schüler des Wittenberger Marie-Curie-Gymnasiums, die sich im Rahmen des Seminarkurses Politische Bildung an einem einjährigen Wirtschaftsprojekt „Junior“ des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln beteiligen und dabei eine Schülerfirma mit dem Namen „CurieTec“ gegründet haben. Unter der Leitung unseres Vorstands, bestehend aus unserem Geschäftsführer Cornell Schade und unserer Stellvertreterin Lene Schmidt, produzieren wir „Kanonenklunker“. Hinter diesem Namen verbergen sich unsere selbstproduzierten Ohrringe aus leeren Patronenhülsen. Wir haben in unserem Team lange und kontrovers über den Produktnamen diskutiert, uns letztendlich aber doch für diese Bezeichnung entschieden, weil diese zunächst einmal Aufmerksamkeit erweckt und der Produktname auch den Nachhaltigkeitsgedanken –Wiederverwendung leerer „Kanonen“ – also Patronenhülsen – verdeutlichen soll. Das uns betreuende Team des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft genehmigte auch die Produktbezeichnung.

Nun zum Produkt: Der Stecker besteht aus Edelstahl, die leeren Patronenhülsen aus Messing. Diese werden uns von der Wittenberger Schützengilde 1582 EV in der Parkstraße 31 ansässig ist, zur Verfügung gestellt. Für diese hervorragende Zusammenarbeit mit der Schützengilde sind wir sehr dankbar. Zum Verkleben der beiden festen Bestandteile des Schmucks benutzen wir einen lösungsmittelfreien Klebstoff. Auch in diesem Bereich arbeiten wir also sehr umweltbewusst.

Unsere „Kanonenklunker“ überzeugen nicht nur in Qualität, sondern auch in unseren drei verschiedenen Designs (Gold, Silber und Silber-rot). Inzwischen hat die Schülerfirma „CurieTec“ ihr Produkt erfolgreich auf den Markt gebracht. Das große Ziel für die Jungunternehmer besteht nicht nur darin, viele Kunden zu gewinnen, um auf einem umweltorientierten Konzept wirtschaftliche Erfolge erzielen zu können, sondern auch darin, im Team Grundprinzipien unternehmerischen Handelns zu erlernen und praxisnah auszuprobieren. Aktiv unterstützt werden wir neben dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln und unserer Fachlehrerin des Seminarkurses, Frau Palloks, vor allem von engagierten Wirtschaftspaten aus unserer Region.

DIESEN POST TEILEN

Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter

DIESEN POST TEILEN

Share on whatsapp
Share on email
Share on facebook
Share on twitter