Geschichte

 

 

Geschichtsdaten der Schule im Überblick

1895 Eröffnung einer Realschule in Wittenberge
20.04.1900 Einweihung des neuen Schulgebäudes (Haus 1)
1915 Erste Hochschulreifeprüfung
1926-33

Schulname:” Friedrich-Ebert-Schule “

1930-33 Erweiterung der Schulräume (1-17; 2-17)
1937

Umbenennung:” Städtische Oberschule für Jungen “

1939-45 Einschränkungen aufgrund des Krieges
1.10.1945 Wiedereröffnung nach dem Krieg
1946 Die erste Nachkriegsreifeprüfung
ab April 1949-50  Einheitsschule für Mädchen & Jungen (Kl. 9 -12)
1950  Reifeprüfungen nach zentralen Themen
1959

Neue Bezeichnung:” Erweiterte Oberschule”

1989/90  Unterrichtsveränderungen aufgrund der Wende
1992  Gründung des Gymnasiums Haus I und Haus II
1992 – 95  Rekonstruktionsarbeiten an beiden Häusern
1993  letzte Reifeprüfung nach DDR-Recht
1994  Erweiterung der Räume (Haus III in der Bahnstraße)
1994  Keine Abiturprüfungen. Grund: Einführung des 13. Schuljahres
25.-29.04.95  Festwoche zum 100-jährigen Bestehen der Schule
1995  erste Reifeprüfung nach neuem Recht
1997  Namensgebung: “Marie-Curie-Gymnasium”
1998  Nochmalige Erweiterung (Nutzung von Räumen der Realschule)
1999  keine weitere Nutzung der Räumlichkeiten in der Realschule
1999  Nutzung der Räumlichkeiten des Haus IV
 22.05.2000 Festveranstaltung zum 100-jährigen Bestehen des Haus I

1895

20.04.1900

1915

1926-33

1930-33

1937

1939-45

1.10.1945

1946

ab April 1949-50

1950

1959

1989/90

1992

1993

1994

1994

25.-29.04.95

1995

1997

1998

1999

1999

22.05.2000

Diese Seite wurde erstellt von Leon Antkowiak im Rahmen des Projektes “RELAUNCH” im Zuge der Projektwoche 2017.