Geschichte

Geschichte

 

 

Geschichtsdaten der Schule im Überblick

1895 Eröffnung einer Realschule in Wittenberge
20.04.1900 Einweihung des neuen Schulgebäudes (Haus 1)
1915 Erste Hochschulreifeprüfung
1926-33

Schulname:” Friedrich-Ebert-Schule “

1930-33 Erweiterung der Schulräume (1-17; 2-17)
1937

Umbenennung:” Städtische Oberschule für Jungen “

1939-45 Einschränkungen aufgrund des Krieges
1.10.1945 Wiedereröffnung nach dem Krieg
1946 Die erste Nachkriegsreifeprüfung
ab April 1949-50  Einheitsschule für Mädchen & Jungen (Kl. 9 -12)
1950  Reifeprüfungen nach zentralen Themen
1959

Neue Bezeichnung:” Erweiterte Oberschule”

1989/90  Unterrichtsveränderungen aufgrund der Wende
1992  Gründung des Gymnasiums Haus I und Haus II
1992 – 95  Rekonstruktionsarbeiten an beiden Häusern
1993  letzte Reifeprüfung nach DDR-Recht
1994  Erweiterung der Räume (Haus III in der Bahnstraße)
1994  Keine Abiturprüfungen. Grund: Einführung des 13. Schuljahres
25.-29.04.95  Festwoche zum 100-jährigen Bestehen der Schule
1995  erste Reifeprüfung nach neuem Recht
1997  Namensgebung: “Marie-Curie-Gymnasium”
1998  Nochmalige Erweiterung (Nutzung von Räumen der Realschule)
1999  keine weitere Nutzung der Räumlichkeiten in der Realschule
1999  Nutzung der Räumlichkeiten des Haus IV
 22.05.2000 Festveranstaltung zum 100-jährigen Bestehen des Haus I

[stack_process][stack_process_content]1895[/stack_process_content][/stack_process][stack_process][stack_process_content]20.04.1900[/stack_process_content][/stack_process][stack_process][stack_process_content]1915[/stack_process_content][/stack_process][stack_process][stack_process_content]1926-33[/stack_process_content][/stack_process][stack_process][stack_process_content]1930-33[/stack_process_content][/stack_process][stack_process][stack_process_content]1937[/stack_process_content][/stack_process][stack_process][stack_process_content]1939-45[/stack_process_content][/stack_process][stack_process][stack_process_content]1.10.1945[/stack_process_content][/stack_process][stack_process][stack_process_content]1946[/stack_process_content][/stack_process][stack_process][stack_process_content]ab April 1949-50[/stack_process_content][/stack_process][stack_process][stack_process_content]1950[/stack_process_content][/stack_process][stack_process][stack_process_content]1959[/stack_process_content][/stack_process][stack_process][stack_process_content]1989/90[/stack_process_content][/stack_process][stack_process][stack_process_content]1992[/stack_process_content][/stack_process][stack_process][stack_process_content]1993[/stack_process_content][stack_process_content]1994[/stack_process_content][stack_process_content]1994[/stack_process_content][stack_process_content]25.-29.04.95[/stack_process_content][/stack_process][stack_process][stack_process_content]1995[/stack_process_content][/stack_process][stack_process][stack_process_content]1997[/stack_process_content][/stack_process][stack_process][stack_process_content]1998[/stack_process_content][/stack_process][stack_process][stack_process_content]1999[/stack_process_content][/stack_process][stack_process][stack_process_content]1999[/stack_process_content][/stack_process][stack_process][stack_process_content]22.05.2000[/stack_process_content][/stack_process]
Diese Seite wurde erstellt von Leon Antkowiak im Rahmen des Projektes “RELAUNCH” im Zuge der Projektwoche 2017.
1895
Eröffnung einer Realschule in Wittenberge
1895
20.04.1900
Einweihung des neuen Schulgebäudes (Haus 1)
20.04.1900
1915
Erste Hochschulreifeprüfung
1915
1926 - 33
Schulname: „Friedrich-Ebert-Schule“
1926 - 33
1930 - 33
Erweiterung der Schulräume (1 - 17; 2 - 17)
1930 - 33
1937
Umbenennung: „Städtische Oberschule für Jungen“
1937
1939 - 45
Einschränkung aufgrund des Krieges
1939 - 45
1.10.1945
Wiedereröffnung nach dem Krieg
1.10.1945
1946
Die erste Nachkriegsreifeprüfung
1946
ab April 1949 - 50
Einheitsschule für Mädchen & Jungen (Kl. 9 - 12)
ab April 1949 - 50
1950
Reifeprüfung nach zentralen Themen
1950
1959
Neue Bezeichnung: „Erweiterte Oberschule“
1959
1989/90
Unterrichtsveränderungen aufgrund der Wende
1989/90
1992
Gründung des Gymnasiums Haus I und Haus II
1992
1992 - 95
Rekonstruktionsarbeiten an beiden Häusern
1992 - 95
1993
letzte Reifeprüfung nach DDR-Recht
1993
1994
Erweiterung der Räume (Haus III in der Bahnstraße)
1994
1994
Keine Abiturprüfungen. Grund: Einführung des 13. Schuljahres
1994
25. - 29.04.1995
Festwoche zum 100-jährigen Bestehen der Schule
25. - 29.04.1995
1995
erste Reifeprüfung nach neuem Recht
1995
1997
Namensgebung: „Marie-Curie-Gymnasium“
1997
1998
Nochmalige Erweiterung (Nutzung von Räumen der Realschule)
1998
1999
keine weitere Nutzung der Räumlichkeiten in der Realschule
1999
1999
Nutzung der Räumlichkeiten des Haus IV
1999
22.05.2000
Festveranstaltung zum 100-jährigen Bestehen des Haus I
22.05.2000

Kommende Ereignisse

03.12.2022 - Schnuppertag
14.01.2023 - Tag der offenen Tür