Eine Rockband aus Schülern

Laute Gitarrentöne hallen durch das Jugend- und Freizeitzentrum “Würfel”, danach begeisterte Rufe. Kurz vor den Winterferien veranstaltete der Gitarrist Kieran Hilbert, der bereits mit Rockmusiker Udo Lindenberg aufgetreten ist, für Schüler des Marie-Curie-Gymnasiums Wittenberge einen Workshop. “Mario Geidel, der Musiklehrer des Gymnasiums, hat mich gefragt, ob ich das den Jugendlichen ermöglichen kann. Ich habe natürlich zugesagt, denn ich hatte mir mit diesem Projekt erhofft, die Jugend fördern zu können. Da ich in dem Alter mit dem Gitarrenspielen angefangen habe, möchte ich versuchenjunge Leute für Musik zu begeistern”, erklärt Kieran Hilbert.

Selbstgeschriebener Text und eigene Logos

Mit seiner Hilfe gründen die Jugendlichen eine Band mit dem Namen “Wais Gais”. “Der Name bedeutet, Klugscheißer’, nun versuche ich etwas zu schreiben, das damit zu tun hat”, berichtet Niklas Taufenbach, der die Rolle des Textschreibers übernommen hat. Neben dem selbst geschriebenen Text haben sie sich auch zwei Logos überlegt und gelernt, auf Instrumenten zu spielen. “Wir benutzen ein offenes Tuning, das heißt, dass die Gitarre direkt nach Akkorden gestimmt ist und es so leichter ist, das Spielen darauf zu erlernen”, sagt Levin Michael.

Sogar im Internet sind die engagierten Gymnasiasten bereits vertreten. “Ich habe einen Facebookauftritt für die Band erstellt, und es gibt sogar schon einen Account bei Instagram”, so Toni Weber. In nur vier Tagen versuchen sie alles auf die Beine zu stellen. “Uns war es selbst überlassen, was wir hier machen. Ich zum Beispiel spiele Bass, obwohl ich es vorher noch nicht einmal konnte, außerdem sprühe ich mit zwei Freundinnen ein Graffito an eine Wand im Gebäude”, schildert Stella Pumpe und ergänzt: “Ich weiß nicht, ob die Band nach der Beendigung des Projektes noch weiter machen wird, aber ich fände es gut.”

Lea Kias

Diese Seite wurde erstellt von Magnus Richter im Rahmen des Projektes “RELAUNCH” im Zuge der Projektwoche 2017.